Schmiedekurse in der Hans-Böckler-Schule
 
  Schmieden mit Uri Hofi  
 

aktivitäten

     

 

 

 

 

Die Hans-Böckler-Schule weihte am 17. Januar 2013 in Kreuzberg die modernste Lehrschmiede Europas mit der feierlichen Namensgebung "Uri Hofi" ein.

schmiedenThomas Pinnow, Schulleiter der Hans-Böckler-Schule, betonte die Bedeutung dieses Ereignisses: „Unsere Lehrschmiede war schon immer das Herzstück des Oberstufenzentrums. Nun wurde sie nach Aussagen vieler Fachleute zur größten und modernsten Lehrschmiede Europas ausgebaut. Hier werden seit jeher schmiedeeiserne Werkstücke mit Hammer und Zange, Feuer und Amboss gestaltet.“

Mit diesem einzigartigen Lehrangebot vermitteln wir als Oberstufenzentrum neben den Fachkenntnissen in der Metallgestaltung auch soziale und interkulturelle Kompetenzen für Schülerinnen und Schüler aus vielen Bildungsgängen. Das Schmieden ist hierfür ein beeindruckendes Handwerk, um zum Lernen zu motivieren, Anstrengungsbereitschaft zu fördern und Erfolge sichtbar werden zu lassen. Stolz werden die fertigen Schmiedestücke den Freunden und der Familie präsentiert.

     

Das Kollegium der Hans-Böckler-Schule hat sich dafür ausgesprochen, die Lehrschmiede nach dem international renommierten Schmiedemeister und Träger des Bundesverdienstkreuzes am Bande Uri Hofi zu benennen. Uns verbindet eine lange und erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem israelischen Schmied. Herr Uri Hofi kam zu diesem Ereignis nach Berlin kommen, um selbst Schmiedekurse durchzuführen. Zur Person Uri Hofi

 
       
impressum
zur Hompage der Hans-Böckler-Schule